top of page

Bettina | Vaginale Beckenendlagengeburt mit manuellem Eingriff, Neonatologie

Bettinas Kind liegt in Beckenendlage und sie entscheidet sich für eine vaginale Geburt. Da sowohl sie und ihr Bruder, sowie ihr Partner und sein Bruder in spontaner Beckenendlage auf die Welt gekommen sind, macht sie sich keinerlei Sorgen hinsichtlich der Geburt.


Die Geburt verläuft zunächst reibungslos, aber als die Füße schon geboren sind, reißt Bettinas Sohn seine Ärmchen hoch und steckt fest. Der Arzt greift mit seinen Händen in den Geburtskanal und befreit die Arme, sodass Bettina ihren Sohn herauspressen kann.


Bettinas Sohn kommt sofort auf die Neonatologie und seine Körpertemperatur wird herunter gekühlt, um eventuellen Schäden durch Sauerstoffmangel unter der Geburt vorzubeugen.


Bettina ist einerseits euphorisiert von der Geburt, aber gleichzeitig absolut unvorbereitet darauf, dass sie ihren Sohn mehrere Tage lang nicht anfassen und auf den Arm nehmen kann.


Sie gewöhnt sich aber schnell an die Routinen und Abläufe auf der Kinderintensivstation und ist dankbar, dass das Personal sie bei jedem Schritt einbindet und auf dem Laufenden hält.


Bettinas Sohn übersteht die Zeit mit gesenkter Körpertemperatur gut und hat keinerlei Folgeschäden von der Geburt.

 

Diese Folge wird dir präsentiert von Windelbär.


Hier geht es zum Geburtsgeschichten Newsletter.


Unterstütze den Podcast auf buymeacoffee.com/geburt


Wenn du dir auch ein Tens-Gerät nach Hause holen möchtest, würde ich mich freuen wenn du das über meinen Affiliate-Link machst: https://www.geburts-tens.de/?ref=216




Comments


bottom of page